2017: Ein musikalischer Jahresrückblick

Das Jahr geht zu Ende und ich möchte mit euch einen Blick werfen auf das, was in den letzten Monaten musikalisch so bei mir passiert ist.

Begonnen hat das Jahr entspannt mit mehreren akustischen Konzerten in Linz und Wien. Unter anderem wurden wir dabei von LT1 Oberösterreich und dem Team vom Sonograph Festival besucht. Ein toller Fernsehbeitrag und ein Konzert auf dem Sonograph Festival 2017 waren die schöne Folge 🙂

Im Februar und März habe ich dann die ersten Drumvideos auf Instagram veröffentlicht und die ersten Videos für meine “Let`s Jam”-Reihe mit Michael Fink und Alexander Putz gedreht. Ansonsten standen mehrere Konzerte mit Buntfink (noch unter anderem Namen) und ein Auftritt auf dem VMI Open Day mit Ensemble und Streichquartett an. Eine spannende Erfahrung und ein tolles Konzert.

Studio und Leuchtsticks

Nachdem ich von einem Besuch in Norddeutschland wieder zurückgekehrt bin, startete im April die Probenphase mit dem Tanztheater-Performance Projekt Momentos Wien, die bis zur Premiere Ende Juni andauerte. Anfang Mai fand dann auch die zweite Recording-Session für “Let`s Jam” statt. Hierbei durfte ich Wolfgang Taupe und Luk im Proberaum begrüßen. Kaum fertig gedreht ging es dann auch schon los. Den ganzen Mai über wurden die Jam-Videos veröffentlicht.

Nachdem ich Anfang Juni einen Abstecher zu Rock im Park machen konnte, ging es dann Schlag auf Schlag. Am 08. und 09. Juni ging es nach Pinkafeld in die legendären “The Mushroom Studios” und dann abends noch mit dem Flieger nach Deutschland. Dort habe ich am 10. einen Workshop in der Music Art Nienburg gegeben, der viel Spaß gemacht hat! Am 18.06. gab es dann noch ein Highlight in Linz, wo wir bei fantastischem Wetter in den Sonnenuntergang spielen durften. Neben einigen Prüfungen an der Uni ging dann Momentos Wien 10 in die entscheidende Phase. Es standen die letzten Proben und drei Konzerte an.

Der Juli war dann ein Monat um Kraft und neue Ideen zu tanken. Neben einem wunderschönen Urlaub in Schottland, konnte auch der erste Kontakt zu Rohema Percussion hergestellt werden. Daraus ging dann auch das Leuchtsticks-Drumvideo hervor. Zurück in Wien ging es dann auch bald wieder mit der Band los.

Erste Buntfink-Tour

Nachdem uns das Wetter einen Strich durch unsere Konzertpläne in Linz gemacht hat, ging es für mich dann direkt weiter aufs Land. Dort wartete eine wunderschöne Woche auf mich. Es wurde nicht nur unser erstes Musikvideo gedreht, sondern wir durften auch ein tolles Konzert spielen. Eine Woche voller Tischtennis, Badespaß und Gesprächen bis tief in die Nacht. Und vor allem eine Woche mit unglaublich lieben Menschen.

Zurück vom Videodreh, ging es dann direkt in die erste Uni-Woche. Und während die ersten Vorlesungen anliefen, konnten wir dann auch das Leuchtsticks-Video drehen. Mit “wir” meine ich vor allem auch Tobias Döberl, der sich für das Projekt begeistern ließ und seine tollen Leuchtpflanzen einbrachte.

Kaum fertig mit dem Video hieß es dann auch schon wieder Sachen packen. Nachdem wir am Sonntag die erste Tour mit einem Konzert in Wien eingeläutet haben, ging es Montag los nach Graz. Straßenmusik stand auf dem Programm und wir waren so begeistert von dem Grazer Publikum, dass wir gleich im Dezember nochmal wieder kamen. Am Dienstag ging es dann nach Villach. Dort wartete nicht nur ein tolles Konzert im Secret Garden, sondern auch der erste Schnee auf uns.

Dieser begleitete uns dann auch bis nach Innsbruck. Dort durften wir am Mittwoch im Early Bird gastieren und hatten einen feinen Abend, zu dem es sogar eine tolle Konzert-Review gibt: http://livinginnsbruck.at/buntfink-early-bird/

Unsere Straßenmusik-Session für Salzburg fiel dann leider ins Wasser. So ging es direkt wieder weiter in die Heimat meiner Bandkollegen. Nachdem wir am Freitag nochmal einen Studiotag eingeschoben haben, durften wir am Samstag den bereits erwähnten Gig am Sonograph Festival spielen.

Die EP und das erste Musikvideo

Wieder zurück von der Tour, ging es dann an die Veröffentlichung des Leuchtsticks-Videos. “Lighting up Glen Finnan” ist der letztendliche Titel dafür geworden und auch eine Hommage an diesen tollen Ort, den ich im Sommer sehen durfte. Ansonsten stand der Aufbau unseres Labels corus records im Fokus und mit Buntfink durften wir das Album Release der grandiosen Keleven eröffnen.

Im November wurde viel hinter den Kulissen gearbeitet, damit im Dezember alles passt. Zahlreiche Telefonate, E-Mails und Meetings später war es dann auch schon soweit und der Dezember begrüßte uns mit viel Schnee.

Zu den letzten Tagen und Wochen ist das Meiste schon gesagt worden. Die EP Release Show war auf jeden Fall nochmal ein tolles Highlight und euer Feedback auf das Musikvideo und die EP war einfach toll. Jetzt ist erstmal ein kurzes Durchatmen angesagt, damit es in Kürze wieder mit dem gewohnten Herzblut an die Arbeit gehen kann.

Seid gespannt auf das, was 2018 bringen wird. Nun bleibt nur noch eins zu sagen: DANKE für die ganze Unterstützung über das komplette Jahr hinweg und danke auch, dass du bis hier unten durchgehalten hast 😉

Bis zum nächsten Jahr, Lasse

By |2017-12-31T12:51:59+00:00Dezember 22nd, 2017|Allgemein|2 Comments

About the Author:

2 Comments

  1. ludi 31. Dezember 2017 at 17:40 - Reply

    dat boi, gutes neues jahr 🙂

    • lassecorus 1. Januar 2018 at 16:52 - Reply

      Dankeschön, dir auch! 🙂

Leave A Comment